Der Tod des Vogels

Ein Sturm bläst ums Haus. Noch vor wenigen Minuten schlug eine Windbö eine Singdrossel gegen die große Fensterscheibe meines Wohnzimmers. Das arme Tier starb in meinen Händen. Der Tod ist solch ein Arschloch, die Natur seelenlos und brutal. Und wie schnell wir aus dem Leben geworfen werden können allein durch den Wind. Mehr braucht es nicht. – Pass auf Euch auf.

Requiem für einen Singvogel
Er durchbläst deinem Flaum
Er blies dich hinaus
Aus diesen Traum
Den wir Leben nennen
Und aus dem wir erwachen ins Nichts

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha Captcha Reload