Nichts wird gut

Sagt, – schreibt was Ihr wollt. Nennt mich herzlos oder ignorant.

Ich bin nicht geschockt.

Aber: Das, was gestern in Paris passierte, dieser Horror, dieser Rückfall in die Bronzezeit (Oder der Schritt in eine „neue“ Zeit?), diese furchtbaren Taten und die grenzenlose Trauer der Hinterbliebenen sind seit gefühlter Ewigkeit traumatisierender Alltag für den friedliebenden Menschen in Nigeria, für die Eltern der Opfer des Drogenkriegs in Mexico, für die Iraker seit dem ersten Golfkrieg, für ...  Weiter lesen

Best music of 2014 so far (I’m sure I missed a lot)

These are my best records in 2014 in alphabetical order. It feels like a crime rating these works.

Alien Ensemble – Alien Ensemble
Allah-Las – Worship The Sun
Ambarchi, O’Malley, Dunn – Shade Themes from Kairos
Amen Dunes – Love
Amps for Christ – Canyons Cars and Crows
Bill Frisell – Guitar in the Space Age!
Carla Bozulich – Boy
Craig Leon – Anthology of Interplanetary Folk Music Vol. 1
Damien Jurado ...  Weiter lesen

Klangschaftt #006 – Konrath A. – Lethal Adherence – Tödliche Anhaftung oder Die Erhängte

Klangepisode auf ein Gedicht:

Die Erhängte

Sturm ist es, der mich ruft zu Dir.
Reich mir Deine kalten Hände.
Dem schwarzen Haar entrinnt der Regen.
Bleich neigst Du Dein Gesicht zu mir.

Blickst an mich aus nachtdunklen Augen.
Da wo Du bist,
Hol ich Dich niemals wieder her.
Für uns gibt es kein Morgen.

Der Wind singt Dir ein lautes Lied
Und wiegt dich wild. Nein,
Wirft Dich hin und her,
Als tanzt ihr beide zügellos.

BEING PHILOTAS – Wofür es sich zu sterben lohnt

Bevor ich etwas zu diesem Stück meine und schreibe, gibt es erst eine Stellungnahme:

Es scheint fast, dass ich Haus- und Hofberichterstatter des Analogtheaters, der Truppe um Daniel Schüssler bin, weil hier in meinem Blog keine anderen Stellungnahmen zu anderen Stücken zu lesen sind.

Das hat wichtige Gründe:

  • Andere Truppen bekommen die Resonanz, die sie verdient haben. Um nur eine herauszugreifen, die ich ebenfalls schätze – Rimini Protokoll – wird bei den Profis (zu Recht) gefeiert. Das Analogtheater dagegen bekommt nicht die Resonanz, die es verdient. Mein Impuls ist ein gewisser Gerechtigkeitssinn. Das Analogtheater bekommt übrigens endlich Förderungen von Kulturinstitutionen.
  • Ich mag diese Truppe, bin langsam vertraut mit einem Teil ihres Kanons an Stil- und Ausdrucksmitteln.
  • Teilt die Truppe mit mir Fragen, die mich dauernd beschäftigen.
  • Macht es mir Spaß, mich daran zu reiben und abzuarbeiten.

Kurz: Es gibt keine Abhängigkeit zwischen mir und diesem Theater außer Interesse und Genuss.

Aber nun zur Premiere vom 4. September

Was? War? Das?

Zur Klärung. Gotthold Ephraim Lessing veröffentlichte ...  Weiter lesen

Black Joe Lewis – Electric Slave (Vagrant Records, 27. August 2013)

Black Joe Lewis

Als dieser Kerl mit erbarmungsloser Wucht in meine Sammlung mit seinen Komplizen Walter Daniels und Jack Oblivian und dem hirnzerfetzenden und Tanzdielenzerstampfer „Boogie“ landete, war ich schier fassungslos über diese rohe Gewalt, diese Rotzigkeit und ein Selbstbewusstsein, direkt geerbt von den Göttern des Rythm’n’Blues. Seitdem hat es einige Alben und dies und das gegeben. Alles verdammt gut. Aber was er jetzt mit Electric Slave abgelegt hat, wird mit Sicherheit die aktuelle Avantgarde ...  Weiter lesen

Das Grüne Kleid

Manchmal ist alles so düster, dass mir nur noch eine Gegenwehr bleibt:
Ich stelle mir vor eine junge Frau, manche würden noch Mädchen sagen. Doch fünfundzwanzig ist sie sicher schon. Rotes Haar trägt sie zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ihre Haut ist hell und rosig wie Wildrosen und Sommersprossen schmücken Nasenrücken und Wangen. Ein grünes Kleid bis zu den Knien trägt sie mit weißen Punkten und einem schmalen weißen Kragen. Sie weht an mir vorbei mit einem winzigen Lächen auf ihren vollen ...  Weiter lesen